potful-power-karotten-kuerbis-smoothie-rezept

Ein Rezept von Seija - vielen Dank für die kreative Idee und die auserlesene Zusammenstellung.

Mit dem Herbst rückt Halloween näher, das ist allerspätestens der Zeitpunkt, um sich an das Thema Kürbisse heranzuwagen – aber desto früher, desto besser und genau das möchte ich euch mit dem heutigen Smoothie-Rezept beweisen.

potful-power-karotten-kuerbis-smoothie-rezept-2

Es gibt bekanntermaßen eine riesige Auswahl der riesigen Beeren. Moment, Beeren? Ja genau, der Kürbis zählt botanisch gesehen zu der Gattung der Beeren und ist somit die größte ihrer Art. Der schwerste Kürbis wog sagenhafte 762 kg und kam sogar aus dem bayrischen Illertissen, das muss doch was zu bedeuten haben, wo doch Potful Power auch aus dem südlichen Bundesland kommt!

Auch wenn der Kürbis ein richtiges Schwergewicht sein kann, seine Kerne viele (zwar gesunde) Fette enthalten, ist sein Fruchtfleisch auf dem Teller umso leichter, hat kaum Kalorien und ist voller Mineralstoffen, Ballaststoffen und Antioxidantien, die uns sogar vor Rheuma, Krebs oder Alzheimer bewahren können.

Aus den mehr als 800 Speise- und Kürbissorten habe ich so meine Favoriten, allerdings auch einen ganz klaren „Gewinner“: Der Hokkaido ist mein all-time Lieblingskürbis. Nicht nur, dass er super lecker ist, er ist auch super schnell in der Zubereitung, da man die Schale einfach mitessen kann. Und wusstet ihr, dass man den Kürbis mit seinem nussigen Aroma auch roh servieren kann? Zum Beispiel in Salaten dient er neben Karotte, Paprika und Co als knackige Beilage.

Für unseren Smoothie nehmen wir heute also einen Hokkaido-Kürbis, Karotten, Birnen und natürlich Potful Power, um unseren Drink noch nährstoffhaltiger zu machen.

potful-power-karotten-kuerbis-smoothie-rezept-3Für ca. 2 Gläser benötigt ihr:

200 g Hokkaido Kürbis

2 Karotten

2 Birnen

2 EL Potful Power

Ca. 50ml Wasser

Mit etwas Salz und Pfeffer nach Belieben abschmecken

Ihr braucht für dieses Rezept einen Entsafter, wenn ihr allerdings keinen besitzt, nehmt ihr einfach 100 ml Karottensaft, 250 ml Birnensaft und fügt ca. 50 ml Wasser hinzu, je nach eurem Geschmack.

  1. Den Kürbis schneidet ihr in Stücke und müsst ihn zuerst ca. 10 Minuten in ein wenig Wasser dünsten. Macht die Stichprobe mit einer Gabel, ist er weich, lasst ihr ihn anschließend abkühlen.
  2. Entsaftet eure Möhren und Birnen, fügt das Wasser hinzu. Ist der Kürbis abgekühlt, fügt alle Zutaten zusammen und mixt sie, bis keine Stücke mehr übrig sind. 

Ich finde persönlich, dass der Smoothie mit ein bisschen Salz und Pfeffer noch viel besser schmeckt, meine Mama hingegen mag ihn ganz „clean“ am Liebsten. Am besten probiert ihr einfach mal und schaut bzw. schmeckt, wie ihr es lieber mögt.

Guten Appetit! Eure Seija

pro Seite
Set Descending Direction

Raster  Liste 

pro Seite
Set Descending Direction

Raster  Liste